Liebe Mieterinnen und Mieter, liebe Wohnungssuchende, um Sie und unsere Mitarbeiter vor dem Corona-Virus zu schützen, ist unser Verwaltungsgebäude derzeit nur nach vorheriger Terminabsprache für Sie geöffnet. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per E-Mail bei uns, um einen Termin zu vereinbaren. Bleiben Sie gesund – das STÄWOG Team

Die STÄWOG ist 75 – Impressionen der Geburtstagsfeier

Am Freitag, dem 27. Mai 2016 feierte die STÄWOG ihren 75 Geburtstag mit der Belegschaft und geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Bei einer Talkrunde würdigte Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Melf Grantz die Bedeutung der STÄWOG für die Stadt. Die Gesellschaft habe beim Wiederaufbau Bremerhavens nach dem 2. Weltkrieg einen wichtigen Beitrag geleistet. Bis heute sei die STÄWOG ein prägendes Wohnungsunternehmen, das für eine gute Stadtentwicklung unverzichtbar sei.

Der Direktor beim Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) Heiner Pott unterstrich die Wichtigkeit eines kommunalen Wohnungsunternehmens wie der STÄWOG, um sozial ausgewogen für guten und ausreichenden Wohnraum in der Stadt zu sorgen.

Lutz Basse, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des größten städtischen Wohnungskonzern SAGA GWG in Hamburg, ist die positive Entwicklung Bremerhavens in den letzten zehn Jahren unverkennbar. Er bestärkte die Verantwortlichen, die maritime Kompetenz der Stadt auszubauen und nicht zuletzt die Hochschule zu fördern: „15.000 Studenten verträgt eine Stadt wie Bremerhaven sehr gut!“ Lutz Basses beruflicher Weg begann übrigens bei der STÄWOG begann, wo er eine Lehre absolvierte, bevor er in Bremen studierte und dann in die Unternehmensgruppe NEUE HEIMAT wechselte. Dort hat er von 1976 an ein für Bremerhaven bedeutendes und heute noch prägendes Projekt gemanagt, das Columbus Center.

Sieghard Lückehe arbeitet als Dipl. Ingenieur und Architekt seit 20 Jahren bei der STÄWOG als technischer Leiter und dann als Prokurist. Seit 2013 ist er Geschäftsführer der STÄWOG-Gruppe. Lückehe charakterisierte die STÄWOG als „junges Unternehmen“, das als Gesellschaft mit 75 Jahren gar nicht sehr alt sei, vor allem aber sei die STÄWOG eine Gesellschaft mit vielen jungen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Am Sonnabend, dem 28. 5. 2016, feierte die STÄWOG mit ihren Mieterinnen und Mietern sowie vielen Interessierten bei drei Stunden Unterhaltung im STÄWOG-Verwaltungsgebäude bei Kaffee und Kuchen. Moderatorin Lili Maffiotte befragte kundig Partner der STÄWOG über ihre Beziehung zu dem Unternehmen. Am Glückrad versuchten viele kleine und große Besucher ihr Glück und gingen fast immer mit einem kleineren oder größeren Gewinn weiter. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, auf dem sonst verschlossenen Dach des STÄWOG-Verwaltungsgebäudes einen herrlichen Blick auf das Hafengeschehen des SeeStadtFests zu genießen.